Ohne Logo

 

GoKartRecords Homepage

1. (und einzige) SV Weingarten Fan-Homepage  


Nachrichten Saison 2005/06 - (weitere Meldungen im Archiv)
Einwohnerversammlung in Weingarten am 18.10.200520.10.2005
Bericht der Rheinpfalz
 
Nutzung des Sportgeländes18.10.2005
Unbestätigten Gerüchten zu Folge ist die Nutzung des SVW-Sportgeländes als türkisches Kulturzentrum geplant.
 
Bilanz24.08.2005
Der Ehrenvorsitzende des SV Weingarten, Jürgen Johann, zieht in einem Bericht der Rheinpfalz Bilanz.
Zum Bericht
 
SVW-Forum19.08.2005
Das Forum wurde gschlossen, d.h. es kann nur noch gelesen werden, aber es können keine neuen Einträge gemacht werden. Alle Benutzer wurden gelöscht. Neuanmeldungen sind nicht möglich.
 
Bericht der Rheinpfalz zur Insolvenz des SVW11.08.2005
Zum Bericht
Das ist der selbe Bericht, wie er oben in den News zu finden ist.
 
Das war`s30.07.2005
Nun, seit dem 29.07.2005 ist es Fakt, der SVW ist Geschichte. Damit ist auch die Zeit dieser Homepage abgelaufen. Natürlich bleibt sie online, so kann man sich auch weiterhin noch über die Vorgänge beim SVW informieren. Wenn ich mal ganz viel Zeit und Lust haben sollte, werde ich die Inhalte straffen und zusammen fassen und so eine SVW-Nostalgiepage daraus machen. Wie es mit dem Fußball in Weingarten weiter geht, wird sich zeigen. Ebenso, ob ich daran beteiligt bin.

Möglicherweise wird es ein neues Projekt geben. Unter anderem auf Anregung von "netzerunddelling" wird eine Homepage, die sich hauptsächlich mit ausgewählten Fußballvereinen aus dem (Vorder-)Pfälzer Raum befasst, angedacht. Inwiefern das umsetzbar ist und Sinn macht, muss noch ausgearbeitet werden. Weitere Infos dazu werden dann entsprechend veröffentlicht.

Ich hab das zwar schonmal gesagt, vor einiger Zeit als die zwangsweise Schließung dieser Homepage drohte, aber die Ära des SVW ist jetzt zu Ende und da hat es nochmal seine Berechtigung.
Ich möchte allen danken, die die Seite besucht und die mit ihren Einträgen im Gästebuch und im Forum zum Gelingen der Seite beigetragen haben.
 

Die Rheinpfalz: "Das Ende des Fußballs beim SV Weingarten"30.07.2005
1. Meldung: Beim insolventen SV Weingarten wird ab sofort kein Fußball mehr gespielt: Rechtsanwalt Christoph Glatt teilte dem Südwestdeutschen Fußballverband (SWFV) gestern im Auftrag des Insolvenzverwalters mit, dass sämtliche Mannschaften des Vereins – erste und zweite Mannschaft sowie alle Jugendmannschaften – mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb abgemeldet werden.

2. Meldung: An 50.000 bis 60.000 Euro ist der Fortbestand des SV Weingarten gescheitert, wie Insolvenzverwalter Martin Wiedemann aus Mannheim zum gestrigen Vollzug, alle Mannschaften des Vereins beim Südwestdeutschen Fußballverband vom Spielbetrieb abzumelden, mitteilte. Für eine Saison seien 38.000 Euro für den Unterhalt des Sportgeländes kalkuliert worden. Zuletzt hätten sich Vereinsmitglieder dafür engagiert, zunächst den Spielbetrieb für diese Saison zu ermöglichen und schließlich über ein Insolvenzplanverfahren doch noch den Erhalt des Vereins zu erreichen. Am Freitag Vormittag seien die letzten Gespräche mit möglichen Investoren endgültig gescheitert. Damit gehe in Weingarten eine Ära von fast 60 Jahren Fußball zu Ende. Längst einen neuen Verein haben die Vertragsamateure Nduka Anyanwu (Darmstadt 98), Christian Slatnek (FK Pirmasens), Philip Selig (SV Engers), Patrick Wirth (FSV Oggersheim) und Sahin Pita (SC Hauenstein). Jens Kellner sucht offenbar noch. Über die Transfersummen sei Stillschweigen vereinbart worden, sagte Rechtsanwalt Dr. Christoph Glatt.
Quelle: Die Rheinpfalz vom 30. Juli 2005
 

Fortschritte bei der Rettung des SVW25.07.2005
Auch jetzt muss zuerst erwähnt werden, dass noch garnichts "gerettet" ist, aber die Gespräche und Verhandlungen wurden und werden fortgesetzt. Und es ist eine Entwicklung sichtbar. So wurde der Betrag der für die Weiterführung des Vereins zwingend notwendig ist, vom Insolvenzverwalter auf 50000 Euro festgesetzt. Diese Summe muss mindestens als Bürgschaft in den nächsten Tagen zur Verfügung stehen, damit der SVW wiedereröffnet werden kann. Diesbezüglich wurden mit Mitgliedern und Geschäftsleuten Gespräche geführt, die zum großen Teil gewillt waren mitzuhelfen den SVW in ein neues Fahrwasser zu hieven. Interessierte (Helfer, Sponsoren, Werbende) werden aber weiterhin benötigt und können sich unter dem im Impressum angegebenen Kontakt gerne melden und werden an die direkt zuständigen Personen weiter geleitet.
 
Update: Ist doch noch Rettung in Sicht?22.07.2005
22.07.2005, 15:00 Uhr
Ich nehme hier mal Stellung und Bezug zu diversen kritischen Äußerungen über den aktuellen Lauf der Dinge. Es ist schon so, das ist mir klar, dass der momentane Ablauf ein großes Risiko beinhaltet, noch weitere Schulden anzuhäufen. Ich selbst kann nicht absehen, wie die Saison im Detail finanziert werden soll. Das wird mit dem Insolvenzverwalter besprochen und soweit es geht geklärt werden müssen. Dieser hat aber, nachlesbar, verlauten lassen, dass zum jetzigen Zeitpunkt kein Gläubiger auch nur einen Cent sehen wird. Also scheint es doch vernünftig (?) Gespräche zu führen, ob diese Situation abgemildert werden kann. Klar ist dann auch, dass das nur geht, wenn wieder Fußball gespielt wird, in welcher Form, mit welchen Leuten und in welcher Liga auch immer. Ob das tatsächlich realistisch ist, wird im Endeffekt der Insolvenzverwalter entscheiden. Der hätte ja die Verantwortung, wenn das Vorhaben schief ginge und noch mehr Schulden zustande kämen. Insofern wird er sich hüten, ein nicht absehbares, unkalkulierbares Risiko einzugehen. Deswegen werden ja Gespräche geführt und diverse Personen angesprochen. Bisher war es doch so, dass der SVW durch persönliche Unzulänglichkeiten und Differenzen zusätzlich belastet war. Das, und das hat für mich höchste Priorität, muss wegfallen. Ich glaube, da spreche ich auch für die anderen direkt Beteiligten. Die finanziellen Entscheidungen liegen im Endeffekt beim Insolvenzverwalter, beurteilen, "kontrollieren und überwachen" des allgemeinen Ablaufs steht allen anderen zu. Die im Raum stehende Kritik soll und muss ernst genommen werden, das traue ich den beteiligten Weingartenern durchaus zu.
Das soll`s für jetzt mal gewesen sein. Ich gehe davon aus, dass sich über das Wochenende neue Erkenntnisse ergeben, über die dann berichtet werden wird.

21.07.2005, Abend
Eins gleich vorab, noch ist Nichts in trockenen Tüchern. Aber eine positive Tendenz ist erkennbar.
Bis zum Wochenende werden weitere Gespräche mit den Insolvenzverwaltern stattfinden, in denen geklärt werden soll, ob die Verbindlichkeiten einen zeitlichen Aufschub erfahren können. Fakt ist, dass bei einer vollzogenen Insolvenz die Gläubiger so gut wie keine Chance haben, irgendwelche Gelder zu erhalten. Insofern wäre es auch im Interesse der Gläubiger, dass der Spielbetrieb aufrecht erhalten wird und durch Zuschauereinnahmen und Werbegelder usw. die Forderungen mindestens zum Teil beglichen werden können.
Ebenso wird ein Treffen von "Vereinsvertretern" mit der Mainzer Firma statt finden, um die Lage bezüglich einer möglichen Vereinsstruktur zu diskutieren. Im Idealfall würde Anfang kommender Woche, avisiert ist Montag oder Dienstag, ein Training der Oberliga-Mannschaft statt finden. Davor müssen natürlich diverse Spieler kontaktiert werden, von denen auch ein gewisses (finanzielles) Entgegenkommen verlangt werden muss. Zudem werden Helfer, wie in jedem (Fußball-) Verein, gebraucht. Angesprochen sollen sich vor allem jene fühlen, die sich jahre- und jahrzehntelang mit dem SVW identifizierten und in den letzten Jahren regelrecht vergrault wurden. Aber auch neue und junge "Gesichter" sind herzlich willkommen.

Wie man sieht, sind allerhand Dinge zu klären und zu erledigen, damit der SVW weiter bestehen kann. Und das alles unterliegt einem enormen Zeitdruck, da die Oberligarunde am 3. August beginnt. Die Wahrscheinlichkeit, dass an diesem Mittwochabend das Heimspiel gegen Hassia Bingen statt findet, ist jedoch, nach den letzten enttäuschenden Wochen, gravierend gestiegen.


21.07.2005, Vormittag
Nach weiteren Gesprächen hat sich die Situation um den SVW nicht wesentlich verbessert. Die angesprochene Firma scheint zwar mit einem Konzept und dem Willen ausgerüstet, den Verein weiter zu führen, verfügt aber nicht selbst über die notwendigen finanziellen Mittel. So gesehen hat sich an der prinzipiellen Situation nicht viel geändert. Weiterhin wird ein oder mehrere Geldgeber gesucht, die die endgültige Insolvenz abwenden und das besagte Engagement ermöglichen. Detaillierte Infos dazu waren leider bisher nicht in Erfahrung zu bringen. So wird weiterhin der Insolvenzverwalter die maßgebende Person bleiben, die über die nahe und weitere Zukunft des Vereins entscheidet.

Zumindest ist eine gewisse Aktivität erkennbar, die Insolvenz zu vermeiden, auch wenn die Hoffnung auf den Fortbestand des Vereins weiterhin recht gering ist. Interessenten, potenzielle Geldgeber und Sponsoren sollten sich, nach wie vor, mit dem Insolvenzverwalter in Verbindung setzen, um den Kontakt mit der Mainzer Firma herzustellen.


20.07.2005
Nach noch nicht endgültig verifizierten Informationen, scheint eine Rettung des SV Weingarten doch noch möglich. Eine Firma aus dem Mainzer Raum erwägt spät, aber vielleicht nicht zu spät, die Verbindlichkeiten zu übernehmen und mit einem "Konzept" den SVW in eine hoffentlich bessere Zukunft zu führen. Dazu müssen in den nächsten Tagen Gespräche mit Insolvenzverwalter, Gläubigern, Sponsoren, Mitgliedern und evtl. Spielern geführt werden. Da Anfang August die Oberligarunde beginnt unterliegt das Unterfangen einem gewissen Zeitdruck.

Ganz klar, dass die Übernahme nur klappen kann, wenn die Absicht eine seriöse Basis hat und auch Personen, die sich in der Vergangenheit vom SVW abgewandt haben, gewillt sind wieder konstruktiv mit zu arbeiten. Eine Vereinspolitik wie in den letzten 5 Jahren darf nie mehr angewandt werden. Natürlich hat die angesprochene Firma auch gewisse finanzielle Interessen, die aber bei entsprechendem Auftreten und bei absoluter Ehrlichkeit der Öffentlichkeit gegenüber, kein Problem darstellen sollten. Im Sinne des Sports und nach den bisherigen, zugegeben oberflächlichen, Informationen, habe ich meine Unterstützung zugesagt und ich hoffe, dass noch einige andere dies ähnlich sehen!

Zusatz: Ich gehe davon aus, und das ist m.E. grundlegende Voraussetzung für die Übernahme, dass von der bisherigen Führung des SVW keiner mehr in dem Verein tätig sein wird. Sollte auch nur einer dieser Namen im Konzept der besagten Firma auftauchen, werde ich (und nicht nur ich) sofort die oben angegebene Unterstützung stornieren.

Wie gewohnt, werden weitere Infos veröffentlicht, sobald sie vorliegen.
 

SVW Mitgliederversammlung 21.07.2005
Willi Behr und Dr. Kurt SeibertBericht der Rheinpfalz

Wie gestern schon angedeutet, hat die Mitgliederversammlung keinen wirklichen Nutzen gehabt. Aus dem Bericht der Rheinpfalz ist heraus zu lesen, dass das Positive war, dass sich Emotionen und evtl. sogar Aggressionen entluden, die ansonsten womöglich zu Magengeschwüren führen könnten und damit die eh schon maroden Krankenkassen belasten würden. Das Bild das ein Ex-Vereinspräsident, der beim DFB in gehobener Position tätig ist, und ein Dr. Ortsvorsteher abgeben ist schon sehr peinlich. Und das alles auf dem Rücken und auf Kosten des Fußballsports und der Gemeinde Weingarten...

Der Vollständigkeit halber setze ich den Link auf die PowerPoint-Präsentation des SVW-Verwaltungsrates. Wer mag, kann sich diese "Abrechnung" antun: Klick hier
 

1. Vorderpfälzer Sportwoche16.07.2005
SV GommersheimFotos und Berichte vom Finaltag!

Bei der 1. Vorderpfälzer Sportwoche vom 11. bis 15. Juli spielen sechs Teams in zwei Gruppen um den Turniersieg.
Die Veranstaltung des SV Freisbach ersetzt den Vogel-Cup, der 2004 zum letztenmal ausgetragen wurde.

Infos, Spielberichte und Fotos von den Spieltagen
 

Die Diskussionen gehen weiter!14.07.2005
Obwohl der SV Weingarten nun schon zu Grunde gerichtet wurde, wird weiterhin über die Gründe und Verantwortlichkeiten diskutiert und berichtet. In dem Bericht der Rheinpfalz meldet sich nun, nach langer Zeit des Schweigens und der Abstinenz, mal wieder der Ortsbürgermeister zu Wort.

Artikel der Speyerer Morgenpost zum Thema

Der SV Weingarten IST Geschichte!13.07.2005
Eröffnung des Insolvenzverfahrens (Wortlaut)
Die Ehre gebührt Forumsmitglied "Fischweck", der die Meldung und den Link im Forum als Erster veröffentlichte. Herzlichen Glückwunsch dazu.

Laut Insolvenzverwalter ist die Ära des Vereins SV Weingarten zu 99% beendet. Das eine Prozent zielt auf die theoretische, aber mehr als unwahrscheinliche Möglichkeit ab, dass doch noch ein Geldgeber auftaucht.

Das Grabmal des SVW:
Bauschild
 

SV Gommersheim - SVW 0:510.07.2005
Tore: 0:1 Dakic (33., FE), 0:2 Jerilow (41.), 0:3 Rohr (48.), 0:4 Hinderberger (68.), 0:5 Hinderberger (71.)

Spielbericht und Fotos
 

"Pressekonferenz" zur Lage des SVW08.07.2005
1. Bericht der Rheinpfalz zur aktuellen Lage beim SVW (Sportteil)
2. Bericht der Rheinpfalz im Lokalteil

Ein Kommentar zu den Berichten und deren Inhalten und Aussagen ist nicht ganz einfach, das Ausmaß einer Insolvenz ist fast erdrückend. Vor ein paar Tagen war von Forderungen in Höhe von 8000 Euro die Rede, inwischen hat sich das auf über 500 000 Euro (!) gesteigert. Es wird zu ermitteln sein, wer für diese gewaltige Finanzlücke verantwortlich ist. Ausgangspunkt war jedenfalls die Überschreitung der geplanten Kosten für den Stadionneubau. Willi Behr wirft der Gemeinde unprofessionelles Verhalten beim Bauplatzverkauf (Altes Sportgelände) vor. Für mich stellt sich vielmehr die Frage, welch extrem laienhaftes Vorgehen beim Bau der "Arena" zu dieser Fehlentwicklung führte.
Machen wir uns nichts vor, oder besser gesagt, lassen wir uns nichts vormachen, es würde schon an ein Wunder grenzen, wenn sich für die Deckungslücke ein Geldgeber finden würde. Wünschenswert, vor allem für die Gemeinde und die Einwohner Weingartens, wäre es allemal.
 

Personalien06.07.2005

Zugänge
FCK Am. Patrick Wirth
SV Gommersheim Jens Hinderberger
SpVgg Ingelheim Jan Krög
SpVgg Ingelheim Marc Krög
SG Kirchheim Henning Rohr (Foto)

Alle Angaben ohne Gewähr

 
Abgänge
Christian Schmitt FV Dudenhofen
Sicco Kaschewski Viktoria Herxheim
Patrick Huckle Elversberg
Sascha Weingärtner TuS Mechtersheim
Christian Strantz TB Jahn Zeiskam
Melori Bigvava SF Köllerbach
Steffen Bohl FCK Amateure
Torsten Conrad VfL Neustadt
Sascha Weidlich SV Roschbach
Markus Käufer TuS Mechtersheim
Danke an die IMs (Interaktive Mitarbeiter) für die Infos und die Korrekturen.
 

25 Jahre TCW03.07.2005
Der Tennisclub Weingarten beging sein 25-jähriges Jubiläum. In entspannter, südländischer Atmosphäre auf der neu gestalteten Anlage, konnten die Gäste den wunderbar hergerichteten Brunch genießen und angenehme Stunden verbringen. Neuankömmlinge wurden mit einem Glas Sekt willkommen geheißen. Herr Ewert umriss in seiner Ansprache die Geschichte des Klubs und Günter Ackermann ehrte die Meistermannschaft der Damen. Der Rest des Tages wurde in geselligem Beisammensein verbracht.

Fotogalerie (es öffnet sich ein neues Browserfenster)
 

SV Freisbach - SVW 1:603.07.2005
Nur einen Tag nach dem Testspielsieg in Sondernheim, gewann man auch gegen den Aufsteiger in die Bezirksklasse, den SV Freisbach, überlegen.

Torschützen: 0:1 Hinderberger (18.), 0:2 Pita (23.), 0:3 Slatnek (36.), 0:4 Hinderberger (45.), 0:5 Anyanwu (61.), 1:5 Yamac (71.), 1:6 Zein (89.)

Fotogalerie (es öffnet sich ein neues Browserfenster)
Kommentar zum Spiel
 

VfR Sondernheim - SVW 0:802.07.2005
In einem Testspiel gewann der SVW gegen den VfR Sondernheim. Trotz der frühen Vorbereitungsphase konnte man das Potential der Neuzugänge erkennen. Taktisch klug vom gastgebenden VfR, den knöcheltiefen Rasen nicht zu mähen. Dies erschwerte dem SVW sein schnelles Passspiel, was für Sondernheim natürlich von Vorteil war, aber im Endeffekt nichts nützte;-)

Torschützen: 0:1 Jerilow (8.), 0:2 Wirth (17.), 0:3 Krög (22.), 0:4 Hinderberger (66.), 0:5 Slatnek (68.), 0:6 Anyanwu (75.), 0:7 Slatnek (80.), 0:8 ? (83.)

Fotogalerie (es öffnet sich ein neues Browserfenster)

 

Henning Rohr
 

"Gegendarstellung"02.07.2005
Meldung der Rheinpfalz vom 2. Juni 2005:

Unpassende Darstellung. Nicht um 8000 Euro, wie Hans Siegrist, der Verwaltungsratsvorsitzende des SV Weingarten, gegenüber der Rheinpfalz sagte, sondern um 12.000 Euro für Betonfertigteile geht es laut Robert Ohliger von Lösch Systembauteile in Bad Dürkheim in der Klage gegen den Fußball-Oberligaclub. Die Rechnung sei am 22. Dezember 2003 gestellt worden. Die Firma habe ein Inkassobüro eingeschaltet, nach der dritten Mahnung habe der Gerichtsvollzieher festgestellt, dass nichts zu holen sei. Die Darstellung, dass ein Lieferant die Nerven verloren habe (Siegrist), sei unpassend.

Quelle: Die Rheinpfalz

Unglaublich. Da erfährt man endlich mal aus offiziellem Mund, was nicht mehr zu verheimlichen war und was im Prinzip sowieso fast jeder wusste, und das auch noch vom Vorsitzenden des Kontrollorgans (Verwaltungsratvorsitzender Hans Siegrist), um dann 2 Tage später fest zu stellen, dass man größtenteils belogen wurde! Einer der Beiden (SVW-Siegrist oder Lösch-Ohliger) gibt eindeutig falsche Daten bekannt. Da beide aber in den entsprechenden Positionen stehen und die Fakten en Detail kennen müssten, MUSS man davon ausgehen, dass einer der beiden (bewusst?) die Unwahrheit sagt. Eine Tatsache, die bei den potentiellen Konsequenzen einer Insolvenz bzw. Konkurses, nicht mehr hinnehmbar ist.

Anm.: Zugegeben, es sind harte Worte die da gewählt wurden. Wer möchte kann versuchen die momentane Situation und den Ablauf der dazu führte "freundlicher" zu formulieren. Dies möge dann bitte im Forum geschehen, danke.
 

Absteiger Ingelheim Nutznießer der Weingartener Insolvenz?30.06.2005
Nicht viele werden aus der momentanen Insolvenz oder eines möglichen Konkurses des SVW einen Nutzen ziehen können. Am ehesten wäre es den Lieferanten zu gönnen und, dass diese ihre offenen Rechnungen beglichen bekommen. Nun tritt die SpVgg Ingelheim auf den Plan und schaltete einen Anwalt ein. Sportlich zu Recht abgestiegen, hofft man in Ingelheim, dass der SVW für die kommende Oberligasaison, auf Grund der finanziellen Schieflage, keine Lizenz erhält und somit anstatt der SpVgg in die Verbandsliga Südwest absteigen müsste.
Bericht der Allgemeinen Zeitung

Wie verzwickt die rechtliche und organisatorische Lage des SVW ist., zeigt ein ähnlich gelagerter Fall vom Norddeutschen Fußballverband. Meldung von sportnord.de
 

Der Zustand des Rasens30.06.2005
Der viel diskutierte Zustand der Rasenplätze im Stadion und die Bewässerung

Fotogalerie (es öffnet sich ein neues Browserfenster)
 

Vorläufig Insolvent29.07.2005
Bericht der Rheinpfalz vom 29. Juni 2005:

Fakt ist: Wir befinden uns in einer vorläufigen Insolvenz“, sagte Hans Siegrist, der Verwaltungsratsvorsitzende des Fußball-Oberligisten SV Weingarten, gestern auf Anfrage. Definitiv verneinen könne er allerdings, dass der Verein einen Konkursantrag stellen würde. Siegrist: „Das wird nie im Leben passieren.“

Siegrist erinnerte an die Finanzschwäche des Klubs, hauptsächlich begründet in der Baukostenüberschreitung der Arena, wie das Stadion genannt wird. Die Deckungslücke von 298.000 Euro sei reduziert worden, belaufe sich aktuell auf etwa 170.000 Euro. „Irgendwann verliert ein Lieferant die Nerven“, begründete Siegrist, was passierte: Demnach hat ein Baulieferant seine Forderungen über 8000 Euro eingeklagt. Der vorläufige Insolvenzverwalter unterstütze nun die Abwicklung. „Wir rennen immer noch den 125.000 Euro hinterher, die uns von der Gemeinde zugesagt wurden“, sagte Siegrist. Weingartens Ortsbürgermeister war gestern nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Auf den Spielbetrieb hat die Entwicklung offenbar keinen Einfluss. Er habe mit einigen Spielern gesprochen, die auf Zahlungen warten, so Siegrist: „Sie sind bis Mitte Juli ausgeglichen.“ Schon in der Vergangenheit habe der Klub bei Liquiditätsengpässen ganz nach dem Sprichwort „das Hemd ist mir näher als der Rock“ versucht, zuerst seine Lieferanten zufrieden zu stellen und danach die Spieler.

Steffen Bohl (FCK-Amateur), Patrick Huckle (zu Elversberg) und fünf weitere Spieler weg, mit den „Neuen“ Patrick Wirth, Henning Rohr, Jens Hinderberger und Marc Kroeg höchstens 13 Oberliga-taugliche Spieler – Trainer Günther Birkle spricht von der „Quadratur des Kreises.“

Quelle: Die Rheinpfalz
Kommentar im Forum
Der Wortlaut des Insolvenzverfahrens - Liste der Insolvenzverfahren
 

"Der neue SV Weingarten"26.06.2005
Die Rheinpfalz onlineBirkles Puzzle auf der stabilen Achse - Bericht der Rheinpfalz

Info zum Forum: Aus Aktualitätsgründen wurde eine neue Gruppe, Oberliga 2005/2006, angelegt. Ich bitte darum, neue Einträge die Oberliga betreffend ab sofort dort einzutragen.
Die Gruppe Oberliga 2004/2005 wird demnächst geschlossen, bleibt aber vorerst zum Nachlesen noch online. Eine Gruppe für die neue SVW-1b wird angelegt, sobald weitere Infos verfügbar sind.
 

RPR1. - Confederations-Cup 2005 - Finalturnier05.06.2005
8 Mannschaften hatten sich für das Finalturnier in Boppard-Buchenau qualifiziert. In zwei Gruppen, Halbfinale und Finale wurde der Glückliche ermittelt, der mit der ganzen Mannschaft in den Urlaub nach Ägypten darf.

Bericht und 98 Fotos HIER (es öffnet sich ein neues Browserfenster)

Weitere Infos zum Confed Cup auf der RPR1 Homepage
 

RPR1. - Confederations-Cup 200529.05.2005
20 Mannschaften wurden ausgelost, die bei dem Turnier der Freizeit, - Betriebs- und Thekenmannschaften teilnehmen. Jedes Team wurde einem Land zugelost. Gemeinsam mit dem Fußballverband Rheinland und dem Südwestdeutschen Fußballverband spielt RPR1. den Confederations-Cup vor.
Weitere Infos zum Confed Cup auf der RPR1 Homepage

 
Tipico-Sportwetten-Germersheim war eins der 20 teilnehmenden Teams, belegte mit 3 Siegen und einer Niederlage beim Qualifikationsturnier in Schifferstadt den 2. Platz und erreichte damit das Finalturnier in Boppard-Buchenau.

Die Fotos HIER (es öffnet sich ein neues Browserfenster)
 

SWFV-Homepage 
Infos über Vertragsamateure - Vertragsauflösungen
 
Neu: Anfahrtsplanung nach Weingarten 
 
Informationen zu der Verbandspokalrunde vom SWFV
Seite 1 | Seite 2 | Seite 3
 
Benefizspiel LOTTO-Elf gegen AH-Auswahl Weingarten zugunsten der Dogan-Stiftung
Die Fotos zum Spiel | Bericht
Info: Die Bilder wurden mit einer Auflösung von 800x600 und einer Dateigröße von 100-225kb und geringer Kompression hochgeladen. Dadurch können sie im 9 und 10cm Format bestellt werden.
Die Preise (Entwicklung+Versand) entnehmen Sie bitte der Homepage - pixum.de.
Fragen bitte per Mail

Mit freundlicher Unterstützung von:
Husky Übersetzungen


rankingCHECK: Suchmaschinenoptimierung, Tools &mehr
Webcounter